Großartige Dender-Städte

Die Dendergegend verdankt ihren Namen der sich schlängelnden Dender. Vier großartige Dender-Städtchen sind durch den Fluss wie mit einem roten Faden verbunden: Dendermonde, Aalst, Ninove und Geraardsbergen (Flämische Ardennen). Auf den Gebieten von Folklore, Geschichte und Tradition haben sie viel zu bieten.

Rathaus am Marktplatz in Dendermonde

DENDERMONDE

Wo die Dender in die Schelde mündet, liegt die Ross Beiaard-Stadt Dendermonde. Die Stadt machte jahrhundertelang Furore als Festungsstadt und ist u. a. bekannt für ihr Ross Beiaard, die Folklore der Gilderiesen, ihre reiche Jazztradition und die Dendermonder Presskopfsülze. Das mittelalterliche Rathaus und das ehemalige Vleeshuis bilden den Blickfang am Marktplatz.

Monumente und Traditionen, die einen Platz auf der Liste des Weltkulturerbes erlangt haben: der Beginenhof Sint-Alexius, einer der dreizehn flämischen Beginenhöfe auf der Weltkulturerbeliste, der Belfried des Rathauses und die Ross Beiaard-Tradition mit dem Ross Beiaard-Umzug. Das jahrhundertealte Pferd zieht nur einmal alle zehn Jahre mit vier Heimkindern auf dem Rücken durch die Straßen.

> Besuchen Sie Dendermonde

Belfried Marktplatz Aalst

AALST

Wer ‚Aalst‘ sagt, denkt sofort an satirische Karnevalsparaden und köstliche Obstkuchen. Aber die zweitgrößte Stadt Ostflanderns hat noch sehr viel mehr zu bieten. Sie ist der Geburtsort von Pieter Daens und Louis-Paul Boon, deren Leben und Werk im 't Gasthuys - Stedelijk Museum ausgestellt wird. Der Marktplatz mit seinen zahlreichen Denkmälern beeindruckt so manchen Kulturliebhaber. Das Oud Schepenhuis ist das älteste erhalten gebliebene Schöffenhaus der Benelux-Länder, ein imposantes Gebäude mit einem Belfried aus dem Jahr 1225!

Monumente und Traditionen, die einen Platz auf der Liste des Weltkulturerbes erzielt haben: der Belfried des Oud Schepenhuis und der Aalster Karneval oder einfach ‚Oilsjt Carnaval‘. Dabei geht es um dieselbe Sache: ein dreitägiges karnevalartiges Volksfest.

> Besuchen Sie Aalst

Oeverstekske Dender Ninove

NINOVE

Mit einer geschichtsträchtigen Textilvergangenheit und von der Dender in zwei Teile geteilt ist Ninove eine gesellige kleine Provinzstadt, die mit angemessenem Stolz den ‚Ehrentitel‘ der „ältesten, mutigsten und weisesten aller Städte“ trägt. Die Brücke und die Liebfrauenkirche in Deinze sind sicherlich ihre markantesten Blickfänger. Die Kirche gehörte einst zum Gebäudekomplex der Norbertinerabtei, deren Fundamente man noch immer bestaunen kann.